Psychotherapie ist die gezielte professionelle Behandlung von psychischen Störungen mit Krankheitswert, dazu zählen unter anderem Depressionen, Ängste, Essstörungen, Zwänge, psychosomatische Erkrankungen oder Persönlichkeitsstörungen. Im Vordergrund der Behandlung steht aber nicht die Diagnose sondern Sie als Klient/Klientin, Ihre Anliegen und Bedürfnisse.

Bei folgenden Problemen können Sie meine Unterstützung in Anspruch nehmen:
Ängste, Niedergeschlagenheit, psychosomatische Beschwerden, in belastenden, schwierigen Lebenssituationen, Sucht, Gedanken an Selbstmord, Überforderungssituationen, nach belastenden (traumatischen) Erlebnissen und bei vielem mehr. Wenn Sie sich nicht sicher sind, rufen Sie mich einfach unverbindlich an.
In der Therapiestunde können Sie innehalten, zu sich kommen, alle Gefühle und Gedanken zulassen. Es darf alles sein, alles gesagt werden, alles hat Platz. Neben dem therapeutischen Gespräch wende ich noch eine Vielfalt an Methoden und Techniken an, die jeweils genau auf Sie abgestimmt sind (Imaginationen, Arbeit mit dem Körper, mit Bewegung, Atmung, Klängen, Gegenständen, Aufstellungen usw.). Denn nicht jeder kommt mit der gleichen Methode gleich gut zurecht. Insbesondere in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bedarf es oft anderer Zugänge als nur das Gespräch.

Die Verschwiegenheitspflicht ist ein zentrales Element der Psychotherapie. § 15 des Psychotherapiegesetzes verpflichtet PsychotherapeutInnen sowie deren Hilfspersonen zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse.
Ich biete Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.